Tschüss! Google streicht https & www aus Chrome-Adressleiste

Google streicht https & www aus Chrome-Adressleiste

Trotz Kritik und lautem Widerstand wirft Google in seinem Browser „Chrome“ mit dem neusten Update 76 https und www aus der Adressleiste. Laut Google seien diese beiden Bestandteile irrelevant für die meisten Nutzer. Dies soll für mehr Einfachheit und eine leichtere Bedienoberfläche sorgen.

Droht nun auch das aus in anderen Browser?

Gut möglich, denn Google hat sich hier für eine Standardisierung eingesetzt. Zwar sind andere Browser-Entwickler nicht verpflichtet, es Google & Chrome gleich zu tun. Allerdings könnte sich der Trend langfristig durchsetzen.

Kann man die volle URL in Chrome trotzdem anzeigen lassen?

Ja, mit der Chrome-Erweiterung Suspicious Site Reporter kann weiterhin die komplette URL angezeigt werden. Auch beim Kopieren & Einfügen wird die ganze URL in die Zwischenablage kopiert.

Sebastian
Sebastian Lochbronner
sebastian@lochbronner.com

Webdesigner, Entrepreneur und immer für einen sorgfältig gebrühten Kaffee zu begeistern. Durch meine Arbeit helfe ich Unternehmen, ihr digitales Potential voll auszuschöpfen.

No Comments

Post A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen